Preisentwicklung von Strom und Gas

Erdgaspreise und Strompreise weltweit auf Rekordhoch

Energie ist seit Anfang 2021 wieder deutlich teurer geworden. Das gilt für Erdgas wie auch für Strompreise weltweit.

Warum ist der Gaspreis gestiegen?

Ein Jahr zuvor Erdgaspreise noch im Keller

Ganz anders sah die Situation beim Erdgas noch vor einem Jahr aus. Als zu Beginn der Pandemie Industrie und Gewerbe die Produktion herunterfuhren, gingen die Gaspreise in den Keller und Verbraucher:innen profitierten von sinkenden Gaskosten.

Gaspreisentwicklung: Kehrtwende zu Jahresanfang

Die Kehrtwende kam im letzten Winter mit der rasanten Erholung der Weltwirtschaft. Eigentlich eine erfreuliche Nachricht. Auf dem Energiemarkt führte das allerdings dazu, dass mehr Erdgas nachgefragt als angeboten wurde. Und das hat schließlich die Gaspreisentwicklung angeschoben.

Durch Kälte und Hitze hoher Verbrauch und leere Speicher

Lange, kalte Winter in Europa, Asien und den USA lassen den Gasverbrauch in 2021 ebenfalls rapide steigen, die Speicher leerer werden und die Gaspreise an der Börse nach oben gehen. Auch Hitzewellen wie in Brasilien sind dafür verantwortlich, denn der Strom für Kühl- und Klimaanlagen wird auch in Gaskraftwerken erzeugt.

Wenig Gas auf dem Weltmarkt

Zugleich stand dem hohen Verbrauch auch noch ein geringes Angebot an Gas gegenüber. Warum das? Zum einen gingen die amerikanischen Lieferungen von verflüssigtem Erdgas deutlich zurück. Und zum anderen kam aus den Niederlanden weniger Erdgas als gewöhnlich. Und immer wieder in der öffentlichen Diskussion um die Gaspreisentwicklung in Deutschland: Die Gaslieferungen aus Russland, die dringend benötigt werden, um die noch niedrigen Herbstfüllstände der Gasspeicher zu heben. Die daraus resultierende Unsicherheit führt ebenfalls zu einer angespannten Lage am Markt.

Gaspreis an der Börse seit Jahresanfang verdreifacht

Große Nachfrage bei knappem Angebot: Das wirkt sich auf die Gaspreise an der Börse aus. Sie haben sich in diesem Jahr mehr als verdreifacht. Das Rekordhoch hat auch Auswirkungen auf die Gaspreisentwicklung in Deutschland und die Verbraucherpreise. Bereits zur Jahresmitte berichtete das Vergleichsportal Verivox, dass 31 regionale Gasanbieter Preiserhöhungen von durchschnittlich 9 Prozent vornehmen.

Preisentwicklung Gas innerhalb der letzten Monate

Warum ist der Strompreis gestiegen?

Strompreise weltweit bestimmt von hoher Nachfrage und geringem Angebot

Auch im Stromhandel befinden sich die Strompreise weltweit aktuell im Höhenflug. Hier haben sich die Preise an der Börse seit Jahresanfang mehr als verdoppelt. Deutliche Preistreiber sind die CO2-Preise, die aus Klimaschutzgründen eingeführt wurden und die Stromerzeugung verteuern. Außerdem sind die Kohlepreise auf einem Rekordhoch, da China derzeit massenhaft Kohle importiert und damit den Weltmarktpreis in diesem Jahr fast verdreifacht hat.

Oft im Fokus bei der Strompreiszusammensetzung: Umlagen, Abgaben und Steuern. Allerdings sind sie in diesem Jahr nicht die Treiber beim Strompreis. Einer der Hauptgründe für den aktuellen Strompreis in Deutschland ist vielmehr – wie beim Gaspreis –die weltweite Erholung der Wirtschaft und das damit verbundene Nachfragehoch.

Wenig Wind, viel Regen, teure Gasverstromung

Gleichzeitig gab es auch beim Strom ein verknapptes Angebot. Weil viel Windflauten und wenig Sonne in den ersten Quartalen nur wenig Wind- und Sonnenstrom durch die Leitungen fließen ließ. Das und die teure Stromerzeugung in Gaswerken haben ebenfalls die Börsenpreise für Strom seit Jahresanfang in die Höhe schnellen lassen. Diese Entwicklung wird auch die Stromkosten in Deutschland beeinflussen.

Preisentwicklung Strom innerhalb der letzten Monate